NORDEN - the nordic arts festival

Nordische Filmtage Lübeck

Neben dem Kinofilm „Gegen den Strom“ beim Open Air werden drei Kurzfilme aus dem Programm der 60. Nordischen Filmtage gezeigt

Das Filmfestival in Lübeck gehört zu den traditionsreichsten Kinoveranstaltungen Deutschlands und ist der wichtigste Ort für skandinavische Filme. Das NORDEN Festival präsentiert neben dem Kinofilm „Gegen den Strom“ beim Open Air auch diese drei Kurzfilme aus dem Programm der 60. Nordischen Filmtage.

GIMIMAS (My Birth)
 

Animationsfilm von Eglė Mameniškytė, 3 Minuten, Litauen, 2017, ohne Dialog

Schemenhafte Umrisse, Geräusche – und was die Fantasie aus ihnen macht. Stilvoller Animationsfilm, der sich mit der Angst im nächtlichen Wald auseinandersetzt, vor seinen Bewohnern und seiner tiefschwarzen Dunkelheit. Ein Ort, vor dem sich auch die Filmemacherin immer gefürchtet hat.

 

KVIST (Zweig)

Spielfilm von Det sporadiske filmkollektivet, 3 Minuten, Norwegen, 2018, OF mit engl. UT

Nader hat das Date im Wald vorgeschlagen. Normalerweise geht er aber allein wandern. Wie sein Verhalten auf andere wirkt, bleibt ihm hinter seinem eigenen Rücken verborgen. Gut gespielte Persiflage auf die menschliche – und männliche – Ignoranz.

 


Döda Farmor (Oma töten)

Spielfilm von Lars Vega Persson, 21 Minuten, Schweden 2017, OF mit engl. UT

Die 80jährige Ingrid will sterben. Als ihre Enkelin Anna und deren Freundin Siri ihren Abschiedsbrief finden, beschließen sie, ihr zu helfen. Eigentlich wollen die Egoshooter-süchtigen Mädchen lieber am Computer für das Quakecon-Turnier trainieren. Doch als der erste Selbstmordversuch misslingt, werden sie kreativ und denken sich Möglichkeiten aus, Ingrid in Jenseits zu befördern.

Nordische Filmtage Lübeck