NORDEN - the nordic arts festival

KING KONG KICKS

Vor 10 Jahren begann die 2. King Kong Staffel und das spannende Ende ist trotz unbebautem Blick noch lange nicht in Sicht

Das große Indie-Thema wurde neu interpretiert und in ein modernes Bühnenbild bewegt, das alle Freiheiten lässt, ein Set wie einen Fluss ins weite Meer zu spielen. Dabei kam es unweigerlich zur Verquickung von Indie und Pop ohne zu verwässern. 

In 20 deutschen Städten wird dieses Stück der urbanen Nachtaktivität regelmäßig aufgeführt, immer mit einem Finger auf dem Play-Knopf und dem anderen am Ausrastreflex. Dieses Gefühl von „das mit uns ist nicht mehr normal“ transportiert sich beschwingt durch kleine Szeneclubs wie auch über die Bühnen wolkenloser Festivals. 
Inspiriert vom bewegten Leben zwischen Boxen, Ballons und Gefühlen stehen hier die großen Tanzmacher:innen neben den noch unbekannten Künstlern:innen, die fast schüchtern aber bestimmt ins Scheinwerferlicht begleitet werden, unverkrampft, nie belehrend. Hierdurch entsteht ein für die deutsche Clubszene einmaliges Hör- und Tanzerlebnis.

KING KONG KICKS