NORDEN - the nordic arts festival

Das war das NORDEN 2022

Großartige Konzerte, begeisterte Besucher*innen, spannende Lesungen und ganz neue Themenschwerpunkte – noch dazu zwölf Tage fast nur gutes Wetter: Das NORDEN Festival blickt auf eine rundum gelungene vierte Auflage auf den Königswiesen zurück! 35.000 Besucher*innen kamen an den zwölf Festivaltagen auf das idyllische, an der Schlei gelegene, Festivalgelände. Weitaus mehr als noch 2021. 
Wir sind sehr glücklich mit dieser Entwicklung“, sagte am Sonntag (11. September) Manfred Pakusius, der zusammen mit seinem Partner Marno Happ das Festival seit 2018 veranstaltet. Und die Schleswiger*innen haben das Festival in ihr Herz geschlossen: Die besonders günstigen Early-Bird-Festivalpässe für das NORDEN Festival 2023 waren binnen weniger Stunden ausverkauft, ebenso die 500 Frühbuchertickets. 

Das besondere Konzept des Festivals, das die Veranstalter eigens für die Fläche am Schleiufer zugeschnitten haben, ging auch in diesem Jahr auf: Handverlesene Künstler*innen und Bands aus Norddeutschland, Skandinavien, Polen und dem Baltikum sowie in diesem Jahr erstmals auch aus den Niederlanden; Lesungen im Kulturzelt und im neu geschaffenen Atrium; Artistik, Zirkusshows, Performances und Comedy in der neu errichteten Manege im Park. Das alles in einem kunstvoll gestalteten Areal, das seinen ganzen Zauber erst nach Einbruch der Dunkelheit entfaltete, wenn Bäume, die typischen NORDEN Hütten und die Symboltiere des Festivals illuminiert wurden. Ungezählt sind die Handy-Fotos, die vor allem von der neuen, bunten, fünf Meter großen Qualle am Ende des Holzwegs geknipst wurden.

1                                       (c) Maike Keller 

Nordische Frauenpower kam in diesem Jahr von dem phantastischen norwegischen Trio I See Rivers, von der fröhlich-fetzigen litauischen Punk-Band ShiShi, der schwedischen Rock-Röhre Linn Koch-Emmery, die tapfer gegen den Dauerregen ansang, und nicht zuletzt von der aufgekratzten, energiegeladenen Sängerin Cäthe aus Hamburg. Für unvergessliche Höhepunkte auf der Schleibühne sorgten vor allem die Niederländer von The Cool Quest, die Hamburger Altmeister Die Sterne und am letzten Sonnabend die großartig aufspielenden Musiker der Band Husten um den charismatischen Sänger Gisbert zu Knyphausen. Aber es gab auch jede Menge Gute-Laune-Musik, die das Publikum in eine hüpfende, tanzende Menge verwandelte: Guacáyo, La Mano Letal, Bubbeli, I-Fire und zuletzt EUT sorgten für Party-Stimmung beim NORDEN.


Die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit bilden von Beginn an einen Schwerpunkt beim NORDEN. So gibt es nur Mehrweggeschirr auf dem Festival, das in einer zentralen Station abgewaschen wird. Greenpeace und andere Umweltorganisationen haben eigene Stände, der Strom kommt aus regenerativen Energiequellen. Jetzt gehen die Veranstalter*innen einen weiteren Schritt in Richtung Inklusion und Barrierefreiheit. So kamen erstmals mobile Induktionsschleifen zum Einsatz, die gehörlosen oder hörgeschädigten Menschen das Verstehen der Lesungen deutlich erleichtert. Einige Veranstaltungen wurden simultan in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Außerdem gab es eine Kooperation mit den Schleswiger Werkstätten, unterstützt vom Rotary-Club Schleswig-Gottorf. Ein Highlight war zudem die Lesung von Julius Werner & Manuel Zube („Manni sucht das Weite“): „Hier wird Inklusion nicht nur gelebt, sondern auch gefeiert. Und genau so nehme ich das hier auf dem NORDEN auch wahr“, sagte Autor Julius Werner. Das Thema Inklusion soll in Zukunft weiter vertieft werden.

Die Bildende Kunst bekam in diesem Jahr ganz neuen Stellenwert auf dem Festival. Hierfür stand der Kunstmarkt am Kanal, bei dem regionale Künstler*innen ihre Werke präsentieren (und verkaufen) konnten. „Die Kunst hat Einzug gehalten. Wir hatten zwei großartige Ausstellungen auf den Königswiesen!“, freute sich Manfred Pakusius.

Doch was wäre das NORDEN ohne die zahlreichen Workshops. Mit großer Begeisterung hat das Publikum unter anderem wunderschöne Blumenkränze gebastelt, Musikinstrumente gebaut und bei der Kulturschlachterei aus Rendsburg konnte man sich mit Künstler*innen aus der Region kreativ austoben.
Aus allen Nähten platzte das Kulturzelt bei den Lesungen großartiger Schriftsteller*innen wie zuletzt Feridun Zaimoglu („Bewältigung“) oder zuvor Susanne Matthiessen mit ihrem zweiten Sylt Roman und Lucy Fricke, die aus ihrem Bestseller „Die Diplomatin“ las und von den bedrückenden Hintergründen berichtete. Auch im Kinozelt fand sich bisweilen kein freier Sitzplatz mehr, unter anderem bei der Vorstellung des Films Jimis last Blues.


Der Vorverkauf für das NORDEN Festival 2023 läuft bereits auf Hochtouren. Im Onlineshop des Festivals sind jetzt noch rund 2.000 reguläre Festivalpässe zum Preis von 99 Euro erhältlich. Neu im Angebot sind auf vielfachen Wunsch der Besucher*innen die Familien-Festivalpässe. Das NORDEN wird immer mehr auch ein Festival für Kinder; da gehen die Angebote weit über das riesen Luftkissen hinaus. Ab Freitag, 16. September, gibt es für alle drei Festivalwochenenden 2023 je 300 limitierte Wochenendtickets im beliebten Hardcover-Format bei Liesegang in Schleswig. Und so hoffen Happ und Pakusius, dass sie im kommenden Jahr an einigen Tagen „Ausverkauft!“ melden können.

Last but not least muss die rundum friedliche, kommunikative Stimmung im Publikum und bei dem gesamten, stets freundlichen, hilfsbereiten jungen Team des Festivals hervorgehoben werden. Sie sind die Seele und das Aushängeschild des Festivals!

Tickets NORDEN 2023
Ab sofort findet Ihr im NORDEN Onlineshop eine limitierte Anzalh an Festivalpässen für alle 12 Festivaltage im Print @ Home Format. Für das bevorstehende NORDEN bieten wir erstmalig neben den regulären Festivalpässen auch Familien-Festivalpässe an. Diese sind ausschließlich im NORDEN Onlineshop erhältlich. Zudem erhaltet Ihr online auch Wochenendtickets für Einzelpersonen und Familien. Tagestickets werden im Frühjahr 2023 erhätlich sein.
Das war das NORDEN 2022
Großartige Konzerte, begeisterte Besucher*innen, spannende Lesungen und ganz neue Themenschwerpunkte – noch dazu zwölf Tage fast nur gutes Wetter: Das NORDEN Festival blickt auf eine rundum gelungene vierte Auflage auf den Königswiesen zurück! 35.000 Besucher*innen kamen an den zwölf Festivaltagen auf das idyllische, an der Schlei gelegene, Festivalgelände. Weitaus mehr als noch 2021. 

Hinweis Wetterlage 3. Festivalwochenende
Nach zwei großartigen Festivalwochenenden bei strahlendem Sonnenschein auf den Königswiesen, müssen wir an diesem Donnerstag mit Regenschauern rechnen. Deshalb werden die Vorstellungen aus der Manege im Park an andere Spielorte verlegt. Dies betrifft den Donnerstag. Ab Freitag sollten alle Vorstellungen stattfinden können.

VORVERKAUFSSTART 07.09.
Am Mittwoch, 07. September 2022, könnt Ihr 1.000 limitierte Early Bird Tickets für das NORDEN - The Nordic Arts Festival 2023 exklusiv in der Buchhandlung Liesegang in Schleswig kaufen. Zudem wird es 500 limitierte Frühbuchertickets für 89 € zzgl. VVK Gebühren (ermäßigt 79 € zzgl. VVK Gebühren) im NORDEN Onlineshop geben. Pro Person werden maximal vier Tickets verkauft. Reservierungen sind nicht möglich. 
AUSVERKAUFT
 
Festivalpässe zum regulären Preis sind ab sofort im NORDEN Onlineshop verfügbar. NEU: Familien-Festivalpässe
Podiumsdiskussionen auf dem NORDEN
Am vergangenen Sonntag fand die ersten Podiumsdiskussion im Rahmen von NORDPOP22 statt. Frank Spilker (Sänger Die Sterne) sprach mit Nina Müller (Sängerin WIM) und Frehn Havel (Konzertdirektion Karsten Jahnke) über die Auswirkungen der Corona Pandemie auf die Musikbranche und stellte sich der Frage: Wie geht es weiter mit der Musikbranche? 

Am Donnerstag, den 01. September, folgt eine weitere Podiumsdiskussion rund um Barrierefreiheit auf Festivals. Moderiert von Caro Schwarz (Musikspots) spricht die Barrierefreiheitsbeauftragte des NORDEN Festivals, Philine Burmeister, mit Mirko und Lucas der Band Bitte Lächeln über die Möglichkeiten Festivals und Musikveranstaltungen deutlich inklusiver zu gestalten. 
Hinweis Ticketverkäufe
Auf den Königswiesen haben wir jeden Tag eine Tageskasse für euch geöffnet, wo Ihr Tickets für alle Veranstaltungstage erwerben könnt. Im NORDEN Onlineshop gibt es für den aktuellen Veranstaltungstag keine Tickets zu kaufen.

Die Tageskasse öffnet jeweils eine Stunde vor offiziellem Einlass. Wir behalten uns vor die Tageskasse je nach Andrang ab 21 Uhr zu schließen.  





Summer of CoCreation
VERANSTALTUNGSTIPP
05.09. - 07.09. Königswiesen, Schleswig


Beim Summer of CoCreation erwartet Euch ein vielfältiges Programm rund um Themen der Digitalisierung in der Stadt Flensburg und den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg, die gemeinsam die Smarte Grenzregion zwischen den Meeren werden wollen.  Zentraler Bestandteil ist die Vorstellung von Projekten und Prototypen, die gemeinsam – also ko-kreativ – von Akteur*innen aus der Region erstellt werden. Diese ersten „plietschen“ Umsetzungsideen aus unterschiedlichen Themenbereichen von Daseinsvorsorge bis Open Data sollen die Region fit für Gegenwart und Zukunft machen. Alle Besucher*innen sind eingeladen, diese ersten Umsetzungsvorhaben kennenzulernen und Feedback und Anregungen zu den Projektideen an die Entwickler*innen vor Ort zu geben.
 
 
Der Countdown läuft
Nur noch 1 Monat bis zum NORDEN - The Nordic Arts Festival 2022

Bald wird es bunt auf den Königswiesen! Voller Vorfreude stecken wir derzeit in den letzten Vorbereitungen für das diesjährige NORDEN - The Nordic Arts Festival und beginnen bereits in wenigen Wochen mit dem Aufbau am Ostseefjord Schlei. Wir können es kaum erwarten gemeinsam mit Euch zu feiern! 
Freut Euch auf mehr als 400 Künstler*innen aus 10 nordeuropäischen Ländern, auf zahlreiche Workshops und sportliche Aktivitäten für die gesamte Familie. Das gesamte Programm findet Ihr hier in der Übersicht oder in der Festivalapp.
Barrierefreiheit auf dem NORDEN
Wir möchten die einzigartige Kultur Nordeuropas gemeinschaftlich erleben und auch Menschen mit Beeinträchtigungen den Zugang zum Festival ermöglichen. Daher werden wir in den kommenden Jahren, gemeinsam mit unseren Partnern Rotary Club Schleswig/Gottorf sowie den Schleswiger Werkstätten, ein umfassendes barrierefreies und inklusives Angebot ausbauen, um das NORDEN möglichst für alle zugänglich zu machen. In diesem Jahr liegt der Fokus zunächst auf einem erweiterten Angebot für hörgeschädigte und gehörlose Menschen. 
NORDEN Festivalapp - jetzt verfügbar!
In der App Festivalcamp von unserem Partner HÖME könnt Ihr ab sofort das gesamte Festivalprogramm einsehen, Euren persönlichen Timetable gestalten und mit Euren Freund*innen teilen. Vergesst nicht die Benachrichtigungen zu aktivieren, um keine Neuigkeiten Eures Lieblingsfestivals zu verpassen. Jetzt herunterladen!